Aktuelle Zeit: Montag 23. Oktober 2017, 09:47  




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
 Reha-Infos 
AutorNachricht
Forum Admin
Forum Admin
Benutzeravatar

Registriert: 08.2011
Beiträge: 33
Wohnort: Bayern
Geschlecht: männlich
Beitrag Reha-Infos
Rehabilitation
Die Rehabilitation (Reha) ist ein sehr großer und komplexer
Bereich, für den alle Versicherungsträger zuständig sein können.
Grundsätzlich gilt:
Reha(bilitation) geht vor Rente (§ 9 SGB VI).
Das heißt: Es wird möglichst versucht, mit Rehamaßnahmen
den Renteneintritt zu verhindern oder zu verzögern



Hier ein kurzer Überblick über die Bereiche der
Rehabilitation:

• Medizinische Leistungen zur Rehabilitation
Medizinische Leistungen zur Rehabilitation dienen
insbesondere der Ausheilung einer Erkrankung und der
Wiederherstellung der Gesundheit.
• Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben
Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben (früher „berufsfördernde
Maßnahmen“) sollen die Erwerbsfähigkeit
Behinderter erhalten, verbessern, (wieder-)herstellen und
möglichst dauerhaft sichern.
• Ergänzende Leistungen zur Rehabilitation und Teilhabe
Ergänzende Leistungen zur Rehabilitation und Teilhabe sind
Leistungen zur Wiedereingliederung Behinderter, um das
Ziel der Rehamaßnahmen zu erreichen und zu sichern.
Dazu zählen z. B. Übergangsgeld, Haushaltshilfe, Reisekosten,
Kinderbetreuungskosten.

Nahezu alle Träger der Sozialversicherung übernehmen
Rehamaßnahmen. Nachfolgend eine Übersicht zur
prinzipiellen Zuständigkeit:

• Die Krankenkassen sind zuständig bei Medizinischer
Rehabilitation, wenn nicht andere Sozialversicherungsträger
sie erbringen.
• Die Berufsgenossenschaften sind zuständig bei Arbeitsunfall,
Wegeunfall oder Berufskrankheit für die gesamte Rehabilitation.
• Die Rentenversicherungsträger sind zuständig bei erheblicher
Gefährdung oder Minderung der Erwerbsfähigkeit für die
Leistungen zur Medizinischen Rehabilitation und zur
Teilhabe am Arbeitsleben.


• Die Bundesagentur für Arbeit trägt Leistungen zur Teilhabe
am Arbeitsleben, wenn kein anderer Sozialversicherungsträger
zuständig ist.
• Das Sozialamt ist nachrangig zuständig, wenn weder Krankennoch
Renten- noch Unfallversicherung noch die Bundesagentur
für Arbeit leisten.
• Das Jugendamt leistet bei Maßnahmen der Kinder- und
Jugendhilfe für seelisch Behinderte oder hiervon Bedrohte
bis zu einem Alter von 26 Jahren

_________________
Das Leben mag vielleicht keinen Sinn haben, was aber noch lange nicht heißt das es sinnlos ist.


Donnerstag 1. September 2011, 12:21
Profil Besuche Website
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software | designed by Vjacheslav Trushkin for Free Forums 3 & Free Forums/DivisionCore. phpBB3 Forum von phpBB8.de