Aktuelle Zeit: Montag 23. Oktober 2017, 09:45  




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
 Depressionen und Sport 
AutorNachricht
Forum Admin
Forum Admin
Benutzeravatar

Registriert: 08.2011
Beiträge: 12
Wohnort: Bayern
Geschlecht: weiblich
Beitrag Depressionen und Sport
Körperliche Betätigung steigert das psychische Wohlbefinden
durch die Ausschüttung körpereigener Stoffe wie Serotonin,
Endorphin und Dopamin.
In vielen Forschungen der letzten Jahre konnte nachgewiesen
werden, dass körperliche Aktivitäten leichte bis mittelschwere
Depressionen positiv beeinflussen können.
Die Forscher gehen davon aus, dass regelmäßiger Ausdauersport
die chemischen Prozesse im Gehirn beeinflusst und die
Produktion von stimmungsaufhellenden Hormonen (Endorphinen)
anregt. Diese sogenannten „Glückshormone“ haben
eine antidepressive Wirkung.

Der Nutzen ist besonders bei regelmäßigem Ausdauertraining
nachweisbar.

Ausdauertraining heißt:
• Im Idealfall täglich, 3 Mal pro Woche bringt auch deutliche
Effekte, aber: „Auch einmal ist besser als keinmal“.
• Günstige Sportarten sind beispielsweise (Nordic) Walking,
Joggen, Radfahren, Schwimmen, Wandern, Aerobic oder
Langlauf.
• Intensität: Die meisten Menschen überfordern sich beim
Ausdauersport. Der beste Effekt stellt sich ein, wenn sich der
Puls nur leicht erhöht und wenn die Belastung so niedrig
bleibt, dass man sich nebenher unterhalten kann.
Darüber hinaus gilt: Jede Bewegung hilft, auch ein Spaziergang
oder die Benutzung von Treppen statt Aufzug.

Der Einstieg

Sport soll Spaß machen und darf weder unter- noch überfordern.
Patienten sollten sich nicht unter Leistungsdruck setzen, das kann
zu Versagensängsten und Stress führen. Die erste große Hürde bei
Depressionen ist das Aufraffen – schon vielen nicht-depressiven
Menschen fällt es schwer, ihre wöchentlichen Sporteinheiten zu
erfüllen. Ganz wichtig ist deshalb, sich die positiven Effekte vor
Augen zu halten (statt eines „Du hast schon wieder nicht …“).
Wird Sport in der Gruppe ausgeübt, entstehen dadurch auch
soziale Kontakte. Zudem können sich die Teilnehmer einer Gruppe
gegenseitig motivieren, und der verabredete Zeitpunkt hilft, sich
„aufzuraffen“. Manchen Menschen mit Depressionen hilft es auch,
sich zum gemeinsamen Sporttermin abholen zu lassen.

_________________
Die grösste Ehre, die man einem Menschen entgegen bringen kann, ist die, dass man ihm vertraut.


Donnerstag 1. September 2011, 13:11
Profil Besuche Website
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software | designed by Vjacheslav Trushkin for Free Forums 3 & Free Forums/DivisionCore. phpBB3 Forum von phpBB8.de